Freitag, 2. November 2012

Vom Arme-Seelen-Weiberl

ist diesmal in der sagen~haften Stunde im ORF zu hören. Am Samstag, dem 3. November, in Radio Oberösterreich, am Donnerstag, dem 8. November, in Radio Salzburg, da wie dort von 20 bis 21 Uhr.

Es ist eine sehr eigenartige Geschichte von der Fürsorge dieses Weiberls, das die Heldin der Geschichte, die Kathi, schlußendlich holt. Nachzulesen ist diese oberösterreichische Überlieferung in dem Band »Volksmärchen aus Österreich« von Karl Haller, Loewes Verlag, Wien 1915.

Nicht weniger eigentartig ist das Märchen »Die Brücke in die andere Welt«. Was für eine sonderbare Schafherde, die auf einem Baumstamm über ein reissendes Wasser trippelt, und von einem Schaf, das sich in einen Priester verwandelt, die Kommunion erhält. Und dann bekommt der Held die Schalen voll Gold UND die ewige Seeligkeit. Alles sehr sehr sonderbar.
Der 78jährige Josef Ribarics, ein pensionierter Streckenarbeiter, hat sie dem Volkskundler Prof. Károly Gaál Anfang der 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts in Mitterpullendorf erzählt.
Nachzulesen ist diese Geschichte übrigens in dem Band »Das grosse Buch der österreichischen Volksmärchen«, Ibera Verlag, Wien 2005.

Wer Lust hat ist herzlich eingeladen seine/ihre Gedanken zu diesen Geschichten zu posten. Wir sind gespannt was Euch dazu in den Sinn kommt und einfällt!

Kommentare:

  1. ich war vor 10min gerade mit dem Kinderwagen in der Sonne unterwegs als mir deine Geschichte in den Sinn kam, und dachte mir an einem so sonnigen Tag wird's einem wohl kaum unterkommen, das Arme-Seelen-Weiberl, und da schalt ich, wieder zurück vom Spaziergang, den PC ein und sehe dein Mail mit der Info zur Radiosendung heut Abend - also ist's mir doch untergekommen, genau da wo ich dachte es käme nicht daher - am Helllichten Tag - im Mail-Postkasten :-)

    AntwortenLöschen
  2. Na schau, so spazierts doch via Mail ins Bewußtsein.

    AntwortenLöschen